Wieder nichts mit dem Sieg!

Für die Witches Linz stand am Sonntag, den 29. Mai 2011, die zweite Begegnung mit den Vienna Wanderers der Saison bevor. Bei dem Heimspiel ein Monat davor, konnten die Wienerinnen zwei Siege erzielen. Nichts desto trotz kämpften die Witches weiter und gaben am Wochenende ihr Bestes. Gabriele Hardinger übergab ihre Rolle als Coach für diesen Tag an Urasula Haubner und Ines Daill, welche dieser Aufgabe zweifelsohne gewachsen waren.

Schon im ersten Inning merkte man die Motivation der Witches in der Offence, wo sie zwei Runs erzielten. Auch die Defence war konzentriert und es fanden eine Menge schöne Spielzüge sowohl im Infield als auch im Outfield statt.  Sara Trawöger meisterte einen Schlag ins Outfield, wobei drei Runner den Weg zur Homeplate schafften und sie selbst auf 2nd Base landete. Sabrina Jagersberger, die erst ihre erste Saison spielt, schaffte ebenfalls einen Schlag ins Outfield. Eva Rechberger begeisterte mit spektakulären Catches im Outfield. Doch der Sieg mit 18:11 gehörte trotz der Anstrengung den Vienna Wanderers.

Im zweiten Spiel waren die Hits der Witches nicht ganz so ausgiebig, doch die Defence blieb einwandfrei am Ball. Auch der zweite Sieg ging nach drei gespielten Innings ohne einem Run der Witches an die Wanderers.

Zusammenfassend sind die Witches trotz zwei Niederlagen zufrieden mit ihrer Leistung und blicken positiv in die Zukunft.

 

Sport Frei

Linz Bandits und Witches

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.