Kein Glück für die Bandits…

Mit einem starken Bunt starteten die Bandits in die Partie gegen die Diving Ducks in Wiener Neustadt.

Motivation war nicht das Problem, viel eher die Umsetzung.

Das erste Spiel war sehr knapp, bis zum 7. Inning haben die Bandits 4:5 geführt. Dann kurz vor Schluss bei 2 Aus, 1. und 3. besetzt folgte ein weiter Schlag ins Rightfield, den der Rightfielder beim besten Willen nicht erreichen konnte. Das 5:5 war sicher. Der Runner von der 1. ist bis auf Home gelaufen, jedoch so gut wie zeitgleich mit dem Ball, der Umpire entschied sich bei diesem knappen Spielzug gegen die Bandits und gab den Runner safe.

Die Bandits waren dann verständlich sehr niedergeschlagen.

Das zweite Spiel wollten sie dann aber unbedingt gewinnen. Sie starteten mit Stefan Schmidt als Pitcher, der die Diving Ducks, mit Hilfe der Defense 4. Innings zurückhaltete. Es stand 0:3. Mit dem ersten Walk im 5. Inning war dann alles vorbei. Es stand nach ein paar Fehlern 3:3. Es ergab sich eine Bases Loaded Sitution, die durch  ein Inside the Park Grand Slam aufgelöst wurde, bei 3:7 wechselten die Bandits. In der Offense ging garnichts mehr. Die Diving Ducks scorten noch einen Run durch einen Balk. Endstand: 3:8, in einem Spiel das ganz anders hätte aussehen müssen.

Nächstes Wochenende am Samstag geht es dann darum zwei Siege in Wels gegen die Chickens rauszuholen.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.