M-Stars sind die Sieger von Linz

Beim sogenannten „Dreierraderl“ in Linz gewinnen die M-Stars beide Spiele, die Sharx setzen sich gegen die Witches durch und Linz muss sich in beiden Partien geschlagen geben. 

Spiel 1 – Sharx 5 : 3 Witches Linz
Am Schlag gelingt den Witches gegen Conny Chwojka, die 8 Strike Outs bei 17 Battern faced, ein Homerun durch Amber Schisler, sowie je ein Hit durch Chiara Voglsam und Martina Lackner. Auf die US-Amerikanerin Breanna Setree, die bei 10 Battern faced 4 Strike Outs pitchte, hatte Amber Schisler einen Hit. Im Gegenzug können die Sharx gegen Martina Lackner, die bei 27 Battern faced 7 Strike Outs verbuchte, 2 Homeruns beide durch Steph Gosselin und 6 Hits
durch ebendiese (1), Viktoria Lenk (2), Marion Reichl (1), Breanna Setree (1) und Anna Kreil (1) erzielen. Die Sharx scorten im ersten Inning einen Run, den die Witches im zweiten durch Schislers Homerun ausglichen, doch die Vorarlbergerinnen konterten im dritten Inning mit Gosselins erstem Homerun. Die Antwort der Witches waren zwei Runs im vierten Inning, aber die Sharx wollten den Win mehr und übernahmen im fünften Inning mit drei Runs unter anderem durch den zweiten Homerun von Gosselin die Führung mit 5:3 und spielten in den letzten zwei Innings das Sieg gekonnt nach Hause.

Spiel 2 – Sharx 6 : 7 M-Stars
In diesem Spiel konnten die M-Stars gleich im ersten Inning unter anderem nach einem Homerun von Jessica Fern Mehr mit 6:2 davonziehen und im dritten Inning die Führung noch auf 7:2 ausbauen. Die Sharx starteten die Aufholjagd im fünften Inning, als sie einen Run anschrieben, ebenso im sechsten und im siebten Inning wurde es sehr spannend, als sie bei null Outs zwei Runs scorten und den Runner zum Ausgleich auf der Dritten und den Winning-Run auf der Zweiten hatten. Doch den M-Stars gelang es die nächsten drei Batter zu eliminieren und das Spiel mit 7:6 zu gewinnen.  Als Pitcherinnen für die M-Stars waren Carla Langthaler und Nicole Thomas im Circle und für die Sharx Breanna Setree und Conny Chwojka.

Spiel 3 – Witches Linz 9 : 20 M-Stars
Ein offensives Feuerwerk der M-Stars unterstützt durch eine fehlerhafte Defense der Witches ermöglichte dieses hohe Resultat. Die M-Stars konnten in jedem, außer dem vierten Inning, Runs anschreiben und die Witches am Platz halten. Selbst Pitcherwechsel halfen wenig um meist bei zwei Outs aus dem Inning zu kommen. Nicole Thomas konnte im ersten Inning den Ball über den Zaun schlagen und Martina Lackner tat es ihr im Gegenzug gleich. Als Pitcherinnen für
die M-Stars waren wieder Carla Langthaler und Nicole Thomas im Einsatz. Für die Witches standen Martina Lackner, Amber Schisler und Chiara Voglsam im Circle.

Kommentare zu den Spielen:

Huber Weiser (Coach der M-Stars): „Es war wichtig für uns, dass wir in beiden Spielen im ersten Inning gleich anschreiben und diese auch für uns gewinnen konnten, damit wir keinem Rückstand hinterherlaufen müssen. Gegen Ende der Spiele haben wir leider wieder Nerven und Fehler gezeigt. Daran werden wir in der kommenden Pause arbeiten, aber diese zwei Wins heute, gegen solch hochkarätiges Pitching, werden uns hoffentlich mental einen Schritt weiter bringen.“

 

Marion Mittelberger (Coach der Sharx): „Wir haben uns die Spiele durch eine Fehler selber schwer gemacht und müssen an der Kommunikation arbeiten. Hervorzuheben ist, dass wir uns in beiden Spielen wieder zurückgekämpft haben und nach den Errors nicht den Kopf in den Sand gesteckt haben.“

 

Gabi Hardinger (Catcherin der Witches Linz): „Das Spiel gegen die Sharx war gut. Wir waren in einem starken Duell den
Gegnerinnen ebenbürtig. Die Vorarlbergerinnen konnten einen Fehler nutzen und das Spiel gewinnen. Unsere zweite
Partie des Tages hat uns deutlich gezeigt, woran wir in den nächsten Wochen arbeiten müssen. Es gab gute
Einzelaktionen, aber zu viele vermeidbare Fehler in der Defense.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.